Oliver im CeBIT-Experteninterview zur "Customer Experience" #nurguteseiten http://www.nurguteseiten.com
re-lounge
Nur gute Seiten

Christian Iannarone

Christian Iannarone

ist Experte für E-Mail-Marketing und Social Media. Als solcher ist er gefühlte 24 Stunden am Tag in sozialen Netzen unterwegs. Abseits von Social Media und Internet liebt er gute Filme und echte Bücher und schreibt eigene Songs.

Alle Artikel von
Christian Iannarone bei Xing und Google+

Christian Iannarone
Von Christian Iannarone 16. März 2015
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,000 Stimme(n)
Loading...
Die Web Experience Arena @ CeBIT ist eine zweitägige Fachkonferenz, die in dieser Woche vom 19. bis 20. März auf der CeBIT Hannover stattfindet. Die Konferenz dreht sich um die Themen Web & Mobile Experience, Customer Journey, Digital Customer Engagement, Marketing Automation sowie Enterprise Web Content Management. Im Vorfeld zur Konferenz wurden mehrere Online-Experten in der Reihe “Fünf Fragen & Fünf Antworten zur Web & Mobile Experience” zu verschiedenen Themen befragt. Darunter auch unser Geschäftsführer Oliver.

Warum ist die “Customer Experience” im Digitalen so wichtig?

Leider entstehen auch heute noch Websites, die nicht nutzerzentriert, sondern unternehmenszentriert sind. Das Ergebnis sind Websites und Services, die komplett an den Bedürfnissen und Erwartungen der User vorbeigehen. Dem können wir aber begegnen, indem wir zum Beispiel durch geeignete Methoden wie Persona-Analyse und Customer Journey Mapping die Bedürfnisse und Herausforderungen der User identifizieren und diese in die Onlineangebote einfließen lassen. Dadurch können wir dann eine positive und nachhaltige Customer Experience schaffen. Übrigens in Zeiten schwindender USPs ein vielleicht entscheidender Vorteil gegenüber dem Marktumfeld.

Was macht für Sie eine gute (Web/Mobile) Experience Strategie aus?

Eine gute Web Experience stellt nicht nur die User und deren Bedürfnisse in den Mittelpunkt, sondern sie schafft es auch auf verschiedensten Devices und Kanälen konsistent und gleichermaßen nutzbar zu sein. Denn die User wollen heute mit allen Devices auf die gleichen Informationen zugreifen.

Was ist die größte Herausforderung im Umgang mit dem “Digital Customer”?

Die größte Herausforderung ist meiner Ansicht nach das Thema „Relevanz“: Wir müssen es heute schaffen, den Usern genau die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt und in der gewünschten Tiefe zur Verfügung zu stellen. Schaffen wir dies nicht, dann verlassen die User innerhalb von Sekunden unsere Angebote. Deshalb müssen Unternehmen unbedingt im Content besser = relevanter werden. Dazu braucht es eine nachhaltige Content-Strategie.

Wo stehen die Unternehmen bei dem Thema? Was machen sie gut oder wo müssen sie nachlegen?

Dass die Entwicklung von Webangeboten aus dem Sichtwinkel der User viele Vorteile mit sich bringt, haben inzwischen zahlreiche Unternehmen erkannt. Dennoch besteht zumeist noch Nachholbedarf bei den Themen „Content-Strategie“ und „Responsive Webdesign“ (Mobiloptimierung).

Womit sollten die Projektüberlegungen bei diesem Thema anfangen?

Die Reihenfolge muss ganz klar sein: 1. User. 2. Content. 3. Technik. Bei vielen Unternehmen lag der Fokus leider zuletzt immer bei der Technik. Gerade diese Unternehmen sollten die eigenen Inhalte aus der Perspektive der User kritisch hinterfragen. Denn erst, wenn die Inhalte stimmen, macht es wirklich Sinn deren Device-übergreifende Darstellung hinsichtlich Design und Umsetzung zu optimieren.

Oliver als Speaker auf der CeBIT 2015

Oliver während eines Vortrags #nurguteseiten http://www.nurguteseiten.comOliver war auf der Konferenz auch als Speaker aktiv. In der Expertenrunde „Digitales Inbound Marketing der nächsten Generation“ diskutierte er gemeinsam mit anderen Teilnehmern zu Konzeptansätzen und Elementen der digitalen Inbound-Marketing-Automation sowie deren Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der praktischen Umsetzung. Außerdem wurden als Impulse zwei Praxisbeispiele für erfolgreiche Marketing-Automation gezeigt – u.a. die von uns umgesetzte Marketing-Automation für die größte Schweizerische Warenhauskette Manor.

Weitere Teilnehmer der Runde waren Dominik Schmidt (Senior Account Executive bei hybris GmbH), Simone Marx (Senior Consultant bei Addition A/S) und Carsten Rossi (Geschäftsführer von Kuhn, Kammann & Kuhn).

Weitere Informationen zur Expertenrunde gibt’s auf unserer Website www.re-lounge.com.

Kommentar abgeben

*Pflichtfeld